Schließen
Home > Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen
  1 2 3   

17.06.2024 FSV-Infonachmittag: Lärmschutzwände auf Kunstbauten

Die RVS 15.04.81 regelt die Anforderungen für die Ausbildung und Dimensionierung von Lärmschutzwänden auf Brücken und anderen Kunstbauten (z.B. Stützmauern) im Zuge von öffentlichen Verkehrswegen. Sie ist grundsätzlich für den Neubau von Brücken und anderen Kunstbauten sowie für die Neuerrichtung bzw. Erhöhung von Lärmschutzwänden bei Bestandsobjekten anzuwenden.


Im ersten Teil wird auf konstruktive und materialtechnische Anforderungen an die Bauteile von Lärmschutzwänden sowie auf spezifische Ausführungsdetails eingegangen. Lärmschutzwände haben einen visuellen Einfluss auf die Umwelt und das Gesamterscheinungsbild einer Brücke, daher behandelt die RVS auch grundsätzliche Gestaltungsmaßnahmen.
Im zweiten Teil werden die Lastansätze für die Bemessung von Lärmschutzwänden auf Brücken behandelt.


Auf der Basis der prEN 16727 Teil 3 - 5 (Lärmschutzwände - nichtakustische Eigenschaften) wurde 2014 die RVE 04.01.01 erarbeitet, um die für die ÖBB ergänzenden Aspekte für die statische und dynamische Bemessung von Lärmschutzwänden darzustellen (Teil 3).


Die Beurteilung der auf Grund der dynamischen Beanspruchung erforderlichen Dauerhaftigkeit von Lärmschutzelementen ist Mangels harmonisierter Normen nur über ein nationales Zulassungsverfahren (Teil 4) wirtschaftlich und sinnvoll abzuwickeln. Es wurde dazu 2016 ein Beirat bei der FSV installiert, der im Rahmen von Zulassungsverfahren die eingereichten Produkte beurteilt und deren Anwendungsbereiche festgelegt. Die bisher erfolgreich abgeschlossenen Zulassungen wurden in Form von speziellen Dokumenten auf der Homepage der FSV zugänglich macht.


Der letzte Teil 5 befasst sich mit den wesentlichen aktuellen Änderungen der Regelplanung für Lärmschutzwände für die Strecken der ÖBB, die aufgrund von Erfahrungen aus der Erhaltung und experimentellen Dauerhaftigkeitsuntersuchungen 2017 gänzlich überarbeitet wurde.



Inhaltsangabe:

Teil 1: Anforderungen an LSW für Straßenbrücken
Teil 2: Bemessung von LSW auf Straßenbrücken
Teil 3: Aerodynamische Einwirkung und Bemessung gemäß RVE 04.01.01 
Teil 4: Lärmschutzelemente – Zulassungsverfahren und Untersuchungen der Dauerhaftigkeit
Teil 5: Lärmschutzwände - ÖBB Regelplanung Neu



Zielgruppe:

  • Örtliche Bauaufsicht (ÖBA)
  • AuftraggeberVertreter (insbesondere ÖBB, ASFiNAG, Länder, Kommunen)
  • Planer
  • Behördenvertreter
  • Bauausführende


Der Rabatt zur Nachwuchsförderung (50%) gilt für alle TeilnehmerInnen unter 32 Jahren und wird vom Normalpreis berechnet.
Bei Inanspruchnahme übermitteln Sie parallel zu Ihrer Anmeldung bitte eine Lichtbildausweiskopie an veranstaltung@fsv.at.